„Heimat“ – ein vertrautes Gefühl

Foto: BDZV

BERLIN.

Wie lässt sich Heimat mit Verbindung zum Medium Zeitung so inszenieren, dass eine tolle Anzeige daraus wird? Mehr als anspruchsvoll war die diesjährige Aufgabe beim Wettbewerb New(s)comers Best 2019, den der BDZV für junge Kreative ausgeschrieben hat. Gleich vier Bewerber/innen kamen zu überzeugenden Lösungen. Preisträger/innen aus Düsseldorf, Hamburg, Essen und München entwickelten gut durchdachte und gemachte Motive zum vertrauten Gefühl Heimat in der Zeitung – gedruckt und digital.

Die hochkarätig besetzte Jury konnte aus 111 Einreichungen mit über 200 Motiven und 17 Crossmedia-Ansätzen auswählen. Das sind die diesjährigen Preisträger:

Gold für die Anzeigen „Das Weltgeschehen bis vor ihre Haustür“ von Henrik van Laak (Text) und Anina Wäsche (Art Direction) von BBDO, Düsseldorf.

Silber für die Anzeigen „Kenne die Größen, bevor sie groß werden“ von Samar Singh (Text) und Vu Phuong Thao (Bui Nhi) (Art Direction) von Miami Ad School, Hamburg.

Bronze für die Anzeigen „Die Heimat hat ihre eigenen Headlines“ von Christoph Lehmann (Text und Art Direction) von der Folkwang Universität der Künste, Essen.

Sonderpreis Crossmedia-Idee für die Kampagne „Der Heimatstand“ von Paolo Obermüller, Daniela Hübschmann (Text) und Stina Mäder (Art Direction) von Havas, München.

Die Auszeichnungen sind mit insgesamt 7.000 Euro dotiert. Darüber hinaus werden die prämierten Anzeigen in deutschen Tageszeitungen veröffentlicht: Die Förderer des New(s)comers Best 2019 sind Badische Zeitung (Freiburg), Badisches Tagblatt (Baden-Baden), Boyens Medien (Heide), General-Anzeiger (Bonn), Kieler Nachrichten, Remscheider General-Anzeiger, Mediengruppe Straubinger Tagblatt / Landshuter Zeitung, Mittelbayerische Zeitung (Regensburg), Rheinische Post (Düsseldorf), Südwest Presse (Ulm) und Solinger Tageblatt.

Die Preise werden im Rahmen des gemeinsam mit dem ADC Art Directors Club Deutschland veranstalteten, nationalen Kreativ-Workshops in Hamburg überreicht. Teilnahmeberechtigt am New(s)comers Best sind Nachwuchskreative in Ausbildung oder mit bis zu drei Jahren Berufspraxis. Der Wettbewerb findet unter der Dachmarke „Die Zeitungen. | Awards“ statt und wird jährlich ausgeschrieben. Ziel ist es, die Begeisterung für das Medium Zeitung zu wecken und die Kreativität bei der Erarbeitung und Gestaltung von Zeitungsanzeigen zu fördern.

In diesem Jahr lautete die Aufgabe, eine Kampagne zum Thema „Die Zeitungen – ein Stück Heimat“ zu entwickeln. Hintergrund sind Studienergebnisse, wonach unsere Zeit zwar stark von der Globalisierung und der ständigen Verfügbarkeit von Informationen durch das Internet geprägt ist. Dennoch halten 64% der Bundesbürger die Zeitung gerade für lokale Informationen für unverzichtbar. Zeitungen gelten einer Studie zufolge als das Sprachrohr in der Region (90% Zustimmung bei den Befragten) und das zu lokalpolitischen Themen Stellung bezieht (92%).

Mehr Informationen zu dem Kreativwettbewerb der Zeitungen, die Jurystatements und die nominierten Anzeigenmotive finden Sie unter www.awards.die-zeitungen.de oder auf Facebook.

Dezember 1st, 2019 by
Zur Werkzeugleiste springen